Drucken

Kann die Lichtimpfung R auch bei Kindern durchgeführt werden?

Ja, insbesondere für Kleinkinder und Säuglinge, bei denen die klassischen Therapien nur eingeschränkt einsetzbar sind stellt die DermoDyne R-Therapie die aussichtsreichste therapeutische Alternative dar. Erfahrungsgemäß sprechen Kinder schneller und umfänglicher auf die Behandlung an, gerade bei schwerkranken Säuglingen – hier tritt die Krankheit typischerweise in den ersten Lebensmonaten auf – werden bereits nach 1-2 Behandlungszyklen erhebliche Besserungen beobachtet.

Nach den bisherigen Ergebnissen ist eine etwa 90%ige Besserung in vielen Fällen zu erreichen. Hierbei handelt es sich nicht um eine Heilung, da die grundsätzliche Disposition der Haut bestehen bleibt, jedoch ist die Neurodermitis funktionell weitgehend. Das alltägliche Leben wird kaum noch beeinträchtigt, und Einzelfälle deuten darauf hin, dass nach einer erfolgreichen Behandlung der Neurodermitis auch die Gefahr, später an Asthma zu erkranken, vermindert wird. Die Behandlung sollte deshalb so früh wie möglich – bereits im Säuglingsalter nach Auftreten der Erkrankung durchgeführt werden.