Drucken

Detaillierte Hinweise zur Behandlung

In den DermoDyne R Behandlungszentren wird vor Therapiebeginn eine gezielte Anamnese und eine diagnosespezifische Inspektion der gesamten Haut durchgeführt. Wir bitten Sie, Ihre bisherige Behandlung bis zu einer ärztlichen Erstberatung zunächst beizubehalten.

Ablauf

Beim ärztlichen Erstgespräch wird die Indikation geprüft und dann ein Kostenantrag für die Krankenkasse erstellt.

Die ambulante Behandlung erfolgt in Wochen-Zyklen mit täglichen Behandlungen über fünf Tage)

Danach ruht die Behandlung (Therapiepause) bis ein neuer akuter Schub einsetzt.

Ein neuer Zyklus sollte grundsätzlich immer zu Beginn eines akuten Schubes begonnen werden.

Erkenntnisse der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Wirkung der DermoDyne R Lichtimpfung R am besten ist, wenn die Behandlung mit dem Einsetzen eines akuten Schubes beginnt.

Für den Fall, dass keine komplette Abheilung der Hauterkrankung zwischen den Schüben stattfindet, hat es sich als sehr wirksam erwiesen, durch kurzzeitige – und deshalb nicht risikobehaftete – Gabe von Kortisonsalben (bei Neurodermitis in der Regel über 2 Tage und bei Psoriasis über 5 Tage) eine möglichst weitgehende Abheilung der Haut zu erreichen.

Kommt es nach dem Absetzen des Kortisons zu einem neuen Schub, sollte die Lichtimpfung R über 5 Tage täglich durchgeführt werden. Hierdurch wird gewährleistet, dass ein frisches entzündliches Infiltrat bestrahlt wird, das vermutlich besonders gut auf die Lichtwirkung anspricht.

Sie werden gebeten, nicht bis zur maximalen Ausprägung des Schubes zu warten, sondern die Behandlung möglichst frühzeitig zu beginnen. Der Beginn einer akuten Verschlechterung ist in den ersten Tagen klinisch oft schwer festzustellen, d. h. die Hautrötung bleibt noch aus, obwohl bereits Entzündungsvorgänge in der Haut ablaufen. Dies ist jedoch der anzustrebende Zeitpunkt für den Beginn des DermoDyne R Zyklus.

Die DermoDyne R-Therapie muss als Einzel-(Mono)therapie durchgeführt werden. Enzündungshemmende salben/Cremes oder Tabletten (Ausnahme Antihistaminika) müssen vor Beginn der DermoDyne R  Behandlungen abgesetzt werden.

Bleibt nach dem Absetzen der Medikamente (in der Regel topische Kortikosteroide) die erwartete Verschlimmerung aus und das Hautbild stabil, so muss der DermoDyne R Behandlungsbeginn so lange verschoben werden, bis eine akute Verschlechterung eintritt. Eine vorbeugende Wirkung der Bestrahlung gesunder oder abgeheilter Haut wurde nicht beobachtet.

Kurzbehandlung mit Kortikosteroiden

Die kurzzeitige Anwendung von topischen Kortikosteroiden vor Therapiebeginn hat sich klinisch bewährt. Durch Zurücksetzen der Entzündungssymptomatik in allen Hautbereichen wird sichergestellt, dass bei einer erneuten Verschlechterung nach dem Absetzen der in der Regel zweitägigen „Salbentherapie" alle entzündlichen Hautbereiche die gleiche frühe Entzündungsphase durchlaufen.

Wichtig ist, durch die kurzzeitige medikamentöse Behandlung ausreicht, eine etwa 50 % Abheilung zu erzielen. Bei der Atopischem Dermatitis ist dies in der Regel durch zwei- dremalige Behandlung mit Prednicarbat z.B. Prednitop® möglich. Bei Psoriasis ist in der Regel eine fünftägige Behandlung mit einem stärker wirksamen Steroidpräparat z.B. Mometason (Ecural®) erforderlich. In Einzelfällen kann auch die kurzzeitige Gabe von Systemtherapeutika erforderlich sein.

Nach erreichter Besserung werden alle Kortisonpräparate abgesetzt und die Behandlung beginnt dann - wie oben erwähnt - möglichst zugleich mit dem Beginn eines akuten Schubes, der bei diesen Patienten in der Regel nach 1 bis 3 Tagen nach dem Absetzen der Medikamente einsetzt.

Hautpflege während der DermoDyne R Lichtimpfung R

Die richtige Hautpflege  Ist während der DermoDyne R Behandlung besonders wichtig. Die Haut muss genug Fett und Wasser erhalten ohne dass andere Wirkstoffe DermoDyne R Behandlungswirkung stören. Zu den störenden Wirkstoffen zählen insbesondere Vitaminzusätze wie Vitamin E als Tocopherol oder Vitamin C zum Beispiel als Ascorbylpalmitat.  Während der Behandlungswoche sollte deshalb eine möglichst neutrale Hautpflegecreme verwendet werden wie sie beispielhaft als DermoDyne R Hautpflegesalbe weiter unten erwähnt ist.

Das Absetzen der gewohnten Salbe oder Cremes muss nur während der Behandlungswoche stattfinden. Im bestrahlungsfreien Intervall können alle bisher verwendeten Salben ohne Einschränkung wieder verendet werden.

DermoDyne R Hautpflegesalbe

Zusammensetzung für 100 g:

Glycerin 15 g
Aqua 30 g
Unguentum cordes 55 g
Citronensäure 0,1 g

andere erlaubte Salben sind

  • Unguentum Cordes
  • Vaseline
  • DAC Basissalbe
  • Unguentum emulsificans aquos.
  • Unguentum leniens
  • Eucerin cum aqua
  • Bäder wenn nötig, nur mit Olivenöl und Vollmilch (Kleopatra-Bad)

nicht erlaubte und ungeeignete Salben (nach Absprache bitte absetzen)

  • alle cortisonhaltigen Salben
  • alle harnstoffhaltigen Salben
  • alle Fumarsäurederivate
  • Salben mit Johanniskrautextrakten (Hypericum) wg. Phototoxizität
  • alle zinkhaltigen Salben (evtl. möglich, wenn nur für kleine Areale, wie Lippen, Ohrläppchen)
  • Linola (alle Sorten!)
  • antibiotische Salben oder Cremes (nur nach Rücksprache)
  • Bepanthensalbe
  • Omega-3-Fettsäure-Salben
  • duftstoffhaltige Salben
  • alle Bäder mit Tannolact, Tannosynt,
  • alle Bäder mit Salzzusätzen, Heilbäder oder  Totes-Meer-Salz
  • alle Farbstoffe auf der Haut, wie Jodtinktur, Mercurochrom, Rivanol
  • alle Viamin C-haltigen Salben (z. B. Ascorbylpalmitat)
  • alle Vitamin E-haltigen Salben (z.B. Alpha-Tocopherol)
  • hochdosierte Vitamin C oder Vitamin E Tabletten

Behandlungspause

Wichtig ist auch eine Behandlungspause von mindestens einer Woche zwischen den Behandlungszyklen, um ein möglichst vollständiges Abklingen der Entzündungssymptomatik vor einer erneuten Behandlung zu gewährleisten.

Erfahrungsgemäß verlängern sich die Abstände zwischen den Behandlungszyklen. Der zweite Behandlungszyklus ist häufig schon nach einer Woche erforderlich.

Bei einer Reihe von Patienten ist der dritte Behandlungszyklus dann jedoch erst Wochen bzw. Monate später erforderlich. Die individuellen Abweichungen sind hier groß.  Grundsätzlich hängt die Anzahl der erforderlichen Behandlungszyklen mit der Schwere der Erkrankung zusammen.

Kinder sprechen hier häufig schneller an als Erwachsene.

Kein DermoDyne R Zyklusstart bei abklingendemSchub

Die DermoDyne R Lichtimpfung R sollte immer zu Beginn eines akuten Schubes durchgeführt werden. Klingt der Schub beim jeweiligen Patienten gerade ab, sollte kein DermoDyne R Zyklus gestartet, sondern die weitere Besserung abgewartet werden. Bleibt die Haut z. B. nach dem Absetzen der Kortisonpräparate stabil, muss der Bestrahlungsbeginn bis zum tatsächlichen Beginn eines akuten Schubes verschoben werden. Eine vorbeugende Bestrahlung ist nicht sinnvoll.

Unterschiede Neurodermitis und Psoriasis

Der zeitliche Behandlungsverlauf bei Psoriasis unterscheidet sich von dem bei Neurodermitis.

Hier hat es sich als besonders wirksam erwiesen nicht nur eine Bestrahlung wie bei der Neurodermitis sondern zwei Bestrahlungen vormittags und nachmittags durchzuführen. Im Gegensatz zur Neurodemitis tritt die maximale Besserung bei der Psoriasis erst 3-4 Wochen nach Beendigung eines Behandlungszyklus auf.  Ein möglicher zweiter Bestrahlungszyklus sollte zu Beginn eines neuen Schubes erfolgen. Dies ist in der Regel 6-8 Wochen nach dem ersten Behandlungszyklus der Fall.

Wie oft muss man sich behandeln lassen?

Die Häufigkeit der erforderlichen Behandlungen, richtet sich nach dem Ausmaß der befallenen Hautflächen sowie nach der Dauer und Schwere der bestehenden Erkrankung. Je nach klinischem Befund können mehr oder weniger Behandlungen erforderlich sein. Pro Behandlungszyklus werden 5 etwa 1 stündige Behandlungen pro Woche durchgeführt.

Bei mittelschweren Fällen ist es möglich, bereits durch 2 oder 3 Behandlungszyklen eine über Monate und zum Teil jahrelange Stabilisierung zu erzeugen. Bei schwereren Fällen werden mehr Behandlungszyklen notwendig. Bei den meisten Patienten kommt es nach 3-4 Zyklen zu einer nachhaltigen Besserung.

Bei besonders schweren Fällen – z. B. bei bereits bestehender Verordnung für die Einnahme von Ciclosporin - waren in Einzelfällen auch 10 und mehr Zyklen erforderlich. Bisher konnten alle Patienten auf ihre Ciclosporineinnahme nach der DermoDyne R Lichtimpfung R verzichten.